Schon seit 1865 befindet sich die Gaststätte in Familienbesitz, heute geführt in vierter Generation. Gudrun Waurisch, die seit 1972 mit ihren Eltern das Lokal betrieb, entwickelte das Unternehmen von kleinen Imbiss zur beliebten Speisegaststätte. 1989 übernahm sie dann gemeinsam mit Ehemann Jürgen das Zepter. Dass das Gasthaus eine gefragte Einkehr ist, liegt nicht nur an seiner zentralen Lage mit vielen Ausflugsmöglichkeiten, sondern auch an der frisch zubereiteten Hausmannskost. "Bei uns gibts nichts aus der Tüte", betont Gudrun Waurisch.




 

Für das leckere Essen sorgen die zwei Söhne, die bis zu 100 Portionen, die außer Haus an Kleinbetriebe und Haushalte der Region gehen und natürlich vor Ort angeboten werden. Auch ein Plattenservice gehört zum Angebot.